GENRYU DOJO AUF SOCIAL MEDIA

GENRYU DOJO

Karate Berlin
Karate Berlin

KARATE

Dōjō

SERVICE

KONTAKT

Genryu Dōjō
Bergstraße 93 | 12169 Berlin

© 2019 Genryu Dōjō

Was ist Karate?

Seit über Jahrhunderten faszinieren Kampfsportarten und Kampfkünste Menschen auf der ganzen Welt. Genauso alt ist die Frage, welche Kampfsportart oder Kampfkunst am effektivsten, tödlichsten oder besten ist. Häufig wird in diesem Zusammenhang auch Karate genannt. Eine traditionelle Kampfkunst, welche Technik, Flexibilität sowie Ausdauer vereint.

 

Warum man nun ausgerechnet Karate trainieren sollte, haben wir hier dargestellt:

 

Inhalt

  1. Karate besitzt eine einzigartige Vielfalt

  2. Karate ist sicher einfach und effektiv

  3. Karate hat eine historische Kultur

1. Karate besitzt eine einzigartige Vielfalt

 

Karate besitzt eine einzigartige Vielfalt. Unabhängig des Karatestils gibt es immer wieder Neues zu erlernen und immer zu üben. Die Lerneinheiten bestehen aus dem Kihon, der Bunkai, den Katas, dem Kobudo oder weiteren Kampfkünsten, die man zum Karate verwenden kann.

Das Besondere am Karate ist, dass man neue Systeme und Konzepte in das Karate Training miteinfließen lassen kann. Dazu nutzt man heutzutage moderne Trainingsmethoden oder wissenschaftliche Konzepte, um die Wirksamkeit von Karate in sämtlichen Bereichen zu verstärken und zu verbessern.

 

Dabei spielt es keine Rolle, ob man Karate nur als Freizeitbeschäftigung ausübt oder professionelle Wettkämpfe bestreitet.

 

Gerade wir als fortschrittliche Senseis des Genryu Dojos setzen auf die neusten Erkenntnisse von renommierten Kampfkünstlern und Großmeistern weltweit, wie zum Beispiel 

 

um unseren Schülern vielfältige und Top-Inhalte zu vermitteln. Dabei werden wir niemals die Wurzeln unseres „Kyokushin“ Karatestils vergessen.

 

2. Karate ist sicher, einfach und effektiv

Karate ist sicher, einfach und effektiv. Im Gegensatz zu vielen anderen Kampfsportarten ist Karate durch Regeln, festen Abläufen und Schutzausrüstungen geprägt. Gerade das macht Karate attraktiv für junge und ältere Menschen. Das Verletzungsrisiko wird somit minimiert, kann aber natürlich nie ausgeschlossen werden. Schließlich ist Karate Kampfkunst.

 

Ziel in einem Karate Dojo sollte sowieso immer der Lerneffekt des Trainingsinhalts stehen und nicht ein Pokal. 

 

„Karate ist ein Weg zu leben. Als solches bildet es den Charakter, der ein vollkommen anderer ist als der, der im Sport entstehen kann. Karate übt man weder zum Spaß, noch für einen Preis.“  - Kentsu Yabu

 

Wenn Karate richtig gelehrt und praktiziert wird, dann ist es auf jeden Fall 

 

  • sehr effektiv, 

  • leicht zu erlernen und 

  • erfordert wenig Platz.

3. Karate hat eine historische Kultur

 

Zum Schluss die historische Kultur. Kaum ein anderer Kampfsport oder Kampfkunst vermag es Karate, wenn es um die Kultur, Geschichte oder Sprache geht, das Wasser zu reichen. Die japanische Historie und das Land faszinieren Menschen bis heute noch

 

Es ist also nicht nur das Treten und Schlagen im weißen Karateanzug, welches Menschen weltweit anzieht, sondern auch auch das Kulturgut, was Japan bietet und somit Karate so einzigartig macht. Menschen sehnen sich nach Tiefe und Sinnhaftigkeit ihres Trainings - und genau das bietet Karate.

 

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich soviel Wissen und Konzepte von Großmeistern im Karate gesammelt, welches nur darauf wartet, neu entdeckt zu werden. Dabei öffnet sich für jeden Wissbegierigen im Karate immer wieder eine neue Tür, die neue Erkenntnisse bringt und die persönliche Entwicklung voranbringt

 

Fazit: Karate zieht Menschen aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt zusammen, da die Werte und Philosophie des Karate für jeden Menschen offen stehen.

 

„Karate üben heißt: Ein Leben lang arbeiten. Darin gibt es keine Grenzen“ - Gichin Funakoshi 

Lernen Sie jetzt Karate durch ein kostenloses Probetraining kennen.