GENRYU DOJO AUF SOCIAL MEDIA

GENRYU DOJO

Karate Berlin
Karate Berlin

KARATE

Dōjō

SERVICE

KONTAKT

Genryu Dōjō
Bergstraße 93 | 12169 Berlin

© 2019 Genryu Dōjō

Karate damals bis heute

Die Legende besagt, dass es der buddhistische Mönch Bodhidarma gewesen sein könnte, welcher Karate als erstes praktizierte. Er kam aus Südindien und macht sich im 6. Jahrhundert nach Christus auf den Weg in die chinesischen Berge. Dort wurde er Lehrmeister und Begründer des Shaolin Kung Fu. Diese Kampfkunst bestand nicht nur aus körperlichen Training, sondern auch das stundenlange Meditieren, zählte zu den täglichen Übungen eines Shaolin Mönchs. 

Aus dieser Kampfkunst entstand im Laufe der Zeit zahlreiche weitere Kampfkunststile wie zum Beispiel:

Was ist Karate?

Karate ist ein Weg zu leben. Als solches bildet es einen Charakter, der ein vollkommen anderer ist als der, der im Sport entstehen kann. Karate übt man weder zum Spaß noch für einen Preis. - Yabu Kentsu (1863 - 1937)

Das Zitat von Yabu Kentsu beschreibt, dass Karate für die meisten Japaner eine Weg zu leben ist. Auf japanisch heißt es "Karatedō" und auf deutsch wörtlich übersetzt: "Weg der leeren Hand". Die kleine Zusatzerweiterung dō wird verwendet, um den philosophischen Hintergrund der Kunst und ihre Bedeutung als Lebensweg zu unterstreichen. Heutzutage würde man "lifestyle" dazu sagen.

Karate als Kampfkunst oder als Kampfsport begeistert mittlerweile Millionen Menschen weltweit. Der größte Teil stammt aus dem Breitensport. Hier in Deutschland betreiben laut statista 162.072 aktive Mitglieder Karate im DKV (Stand: 2015). Kinder, Jugendliche und Erwachsene trainieren jeweils in ihren Leistungs- und Altersklassen Karate.

Durch die zahlreichen Stil- und Verbandsunterteilungen im Karate entstanden in den letzte Jahrzehnten eine Vielzahl neuer Karatestile. Die drei größten Karatestile sind folgende:

 

  1. Der Shotokan Karatestil (Nicht-Kontakt),

  2. der Kyokushin Karatestil (Vollkontakt) und

  3. der tradtionelle Karatestil (Okinawa Karate).

So entstand auch in den 50er Jahren der bis dahin noch junge Karatestil "Kyokushin" von Masutatsu Oyama, welchen wir im Shimai Dojo trainieren.

Warum Karate?

In einer sich immer schneller veränderten Welt kann das Karate Training halt geben und gleichzeitig eine stabilisierende Wirkung haben. Kihon, Kata und Kumite sind drei Grundsäulen im Karate, welche essentiell wichtig sind, um langfristigen Erfolg im Karate zu haben.

Kyokushin Karate

Kyokushin Karate ist mehr als nur ein Kampfsport. Es ist ebenfalls eine effektive Selbstverteidigung und in seiner puren Form kann der Karatestil Kyokushin Menschen ein lebenlang gesund erhalten und die Gesundheit fördern.

Die Philosophie des Karate Trainings im Shimai Dojo ist weder Sieg noch Niederlage. Das Wesentliche in unserem Dojo ist die Weiterentwicklung und Verbesserung des Menschen durch kontinuierliches Karate Training.

Jetzt Karate bei uns im Shimai Dojo kennenlernen.