Die Kunst, das Schwert zu führen

Das Schwert -

symbolisiert einen Weg ihm zu folgen.

Es ist der Beginn einer Reise zum Verständnis des klassischen japanischen Schwertes.

Während das Samurai-Schwert als klassische Waffe angesehen werden kann, sind Anwendungen und Taktiken in der heutigen Welt genauso wichtig wie vor Hunderten von Jahren. Beim Erlernen der Kampftechniken des klassischen japanischen Schwertes fordern sich die Schüler kontinuierlich mit präzisen Bewegungen, Konditionierung des Körpers und Beruhigung des Geistes heraus. Das Training kann intensiv dynamisch oder mit Anmut und Aufmerksamkeit für Achtsamkeit durchgeführt werden.


 

Das im Genryu Dōjō trainierte Kenjutsu ist ein Mix aus traditionellen japanischen und koreanischen Schwert-Techniken und Methoden.

In Japan benutzte man schon sehr früh Schwerter im Kampf. Im japanischen Mittelalter, als die Samurai-Kriegerschicht entstand (ca. 11. Jhd.), begannen die Japaner unterschiedliche Kenjutsu-Stile zu entwickeln. Langfristig überstanden jedoch nur die Stile die Zeit, die für einen echten Kampf tauglich waren. Große Kenjutsu-Meister feilten die Schwerttechniken immer weiter aus, so dass das Niveau des Kenjutsu dadurch immer weiter stieg.

Dann kam eine Zeit in der in Japan sehr lange Frieden herrschte (Edo-Periode, 1600 bis 1868). Während dieser Zeitspanne, verbanden die Samurai das ursprünglich harte Kenjutsu-Training mit den angenehmen Lebenskünsten, z.B. mit der Teezeremonie. Viele Kenjutsu-Stile entwickelten sich so zu einer reinen Kunstform weiter, die irgendwann nur noch wenig mit kampftauglichem Kenjutsu gemein hatte.

Im Genryu Dōjō wirst du nicht nur an Kampf orientierte Techniken herangeführt, auch der Gesundheitliche Aspekt wie:

                  "Die Steigerung der Leistungsfähigkeit   

                   durch Förderung der Ausdauerleistung,

                   Durchhaltekraft und Anstrengungs-

                   bereitschaft zur Stärkung

                   der Konzentrationsfähigkeit"

Voraussetzung ist der Wille zur Veränderung und dem damit Verbundenen Zugewinn an körperlicher Kraft, Wendigkeit und Selbstsicherheit.

WIR SAGEN NICHT, DASS ES EINFACH WIRD. WIR SAGEN DIR, DASS ES SICH LOHNEN WIRD.