Halte den Kopf gesenkt.

Wille

Niemals aufgeben.

Den Blick gehoben.

Den Mund geschlossen.

Tue Gutes für andere.

Das Zitat von Yabu Kentsū beschreibt, dass Karate für die meisten Japaner eine Weg zu leben ist. Auf japanisch heißt es "Karatedō" und auf deutsch wörtlich übersetzt: "Weg der leeren Hand". Die kleine Zusatzerweiterung dō wird verwendet, um den philosophischen Hintergrund der Kunst und ihre Bedeutung als Lebensweg zu unterstreichen. Heutzutage würde man "lifestyle" dazu sagen.

Karate als Kampfkunst oder als Kampfsport begeistert mittlerweile Millionen Menschen weltweit. Der größte Teil stammt aus dem Breitensport. Hier in Deutschland betreiben laut statista 162.072 aktive Mitglieder Karate im DKV (Stand: 2015). Kinder, Jugendliche und Erwachsene trainieren jeweils in ihren Leistungs- und Altersklassen Karate.

Durch die zahlreichen Stil- und Verbandsunterteilungen im Karate entstanden in den letzte Jahrzehnten eine Vielzahl neuer Karatestile. Die drei größten Karatestile sind folgende:

 

  1. Der Shotokan Karatestil (Nicht-Kontakt),

  2. der Kyokushin Karatestil (Vollkontakt) und

  3. der tradtionelle Karatestil (Okinawa Karate).

So entstand auch in den 50er Jahren der bis dahin noch junge Karatestil "Kyokushin" von Masutatsu Oyama, welchen wir im Genryu Dōjō trainieren.

Die Philosophie des Karate Trainings im Genryu Dōjō ist weder Sieg noch Niederlage. Das Wesentliche in unserem Dōjō ist die Weiterentwicklung und Verbesserung des Menschen durch kontinuierliches Karate Training.

Jetzt Karate bei uns im Genryu Dōjō kennenlernen.

 

Seit über Jahrhunderten faszinieren Kampfsportarten und Kampfkünste Menschen auf der ganzen Welt. Genauso alt ist die Frage, welche Kampfsportart oder Kampfkunst am effektivsten, tödlichsten oder besten ist. Häufig wird in diesem Zusammenhang auch Karate genannt. Eine traditionelle Kampfkunst, welche Technik, Flexibilität sowie Ausdauer vereint.

 

Warum man nun ausgerechnet Karate trainieren sollte, haben wir hier dargestellt:

Karate besitzt eine einzigartige Vielfalt

 

Karate besitzt eine einzigartige Vielfalt. Unabhängig des Karatestils gibt es immer wieder Neues zu erlernen und immer zu üben. Die Lerneinheiten bestehen aus dem Kihon, der Bunkai, den Katas, dem Kobudo oder weiteren Kampfkünsten, die man zum Karate verwenden kann.

Das Besondere am Karate ist, dass man neue Systeme und Konzepte in das Karate Training miteinfließen lassen kann. Dazu nutzt man heutzutage moderne Trainingsmethoden oder wissenschaftliche Konzepte, um die Wirksamkeit von Karate in sämtlichen Bereichen zu verstärken und zu verbessern.

 

Dabei spielt es keine Rolle, ob man Karate nur als Freizeitbeschäftigung ausübt oder professionelle Wettkämpfe bestreitet.

 

Gerade wir als fortschrittliche Senseis des Genryu Dōjō setzen

auf die neusten Erkenntnisse von renommierten Kampfkünstlern und Großmeistern weltweit,

um unseren Schülern vielfältige und Top-Inhalte zu vermitteln. Dabei werden wir niemals die Wurzeln unseres „Kyokushin“ Karatestils vergessen.

 

Karate ist sicher, einfach und effektiv

Karate ist sicher, einfach und effektiv. Im Gegensatz zu vielen anderen Kampfsportarten ist Karate durch Regeln, festen Abläufen und Schutzausrüstungen geprägt. Gerade das macht Karate attraktiv für junge und ältere Menschen. Das Verletzungsrisiko wird somit minimiert, kann aber natürlich nie ausgeschlossen werden. Schließlich ist Karate Kampfkunst.

 

Ziel in einem Karate Dōjō sollte sowieso immer der Lerneffekt des Trainingsinhalts stehen und nicht ein Pokal. 

 

„Karate ist ein Weg zu leben. Als solches bildet es den Charakter, der ein vollkommen anderer ist als der, der im Sport entstehen kann. Karate übt man weder zum Spaß, noch für einen Preis.“ 

                                                                                                                                            - Yabu Kentsū -

 

Wenn Karate richtig gelehrt und praktiziert wird, dann ist es auf jeden Fall 

 

  • sehr effektiv, 

  • leicht zu erlernen und 

  • erfordert wenig Platz.

Karate hat eine historische Kultur

 

Zum Schluss die historische Kultur. Kaum ein anderer Kampfsport oder Kampfkunst vermag es Karate, wenn es um die Kultur, Geschichte oder Sprache geht, das Wasser zu reichen. Die japanische Historie und das Land faszinieren Menschen bis heute noch

 

Es ist also nicht nur das Treten und Schlagen im weißen Karateanzug, welches Menschen weltweit anzieht, sondern auch auch das Kulturgut, was Japan bietet und somit Karate so einzigartig macht. Menschen sehnen sich nach Tiefe und Sinnhaftigkeit ihres Trainings - und genau das bietet Karate.

 

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich soviel Wissen von Großmeistern im Karate gesammelt, welches nur darauf wartet, neu entdeckt zu werden. Dabei öffnet sich für jeden wissbegierigen im Karate immer wieder eine neue Tür, die neue Erkenntnisse bringt und die persönliche Entwicklung voranbringt

 

Fazit: Karate zieht Menschen aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt zusammen, da die Werte und Philosophie des Karate für jeden Menschen offen stehen.

 

                  „Karate üben heißt: Ein Leben lang arbeiten. Darin gibt es keine Grenzen“

                                                                                                                                 - Gichin Funakoshi -

​✔ Stressabbau im Studium

​✔ Erhöhung der Konzentration​

​✔ Verbesserung der Kondition

​✔ Fettabbau

mtl.

35,–

ERWACHSENE

​✔ Authentisches Karate Training

​✔ Stressabbau​

​✔ Achtsamkeit

​✔ Selbstverteidigung

mtl.

50,–

August 2008 habe ich bei Shihan angefangen Karate zu lernen, anfänglich, weil ich ein guter Kämpfer werden wollte. 

Mittlerweile habe ich verstanden, dass der sportliche Aspekt nur ein kleiner Teil der Kampfkunst ist. Es ist sehr lohnenswert, auch oder gerade für meine beruflichen Aufgaben, sich intensiv damit zu beschäftigen.

Ich bin stolz, beim „Original“ trainieren zu dürfen.

— Sempai Jörg 

Gesunderhaltung und Selbstverteidigung sind die Hauptgründe für das Training im Genryu Dojo, Kraft, Ausdauer und Reaktionsfähigkeit sind Punkte die dabei eine große Rolle spielen und das nicht nur beim Karate Training.
Die Familiäre Atmosphäre im und außerhalb des Dojo und meine Begeisterung für alles was mit Asien zu tun hat.

— Sempai Heiko 

Optimal für die Stärkung von körperlichen, geistigen und seelischen Fähigkeiten. Man lernt gesundes Selbstbewusstsein, man erlernt ein geschultes Auge wie man sich im Ring und im Kampf sich verteidigt und vorausschauend den Angriff des Gegner abblockt, abwehrt und zum Gegenangriff übergeht. Klasse ist es, wenn ein gutes Team hat, mit dem man trainieren kann. Man erlernt auch soziales Verhalten und schützt die Schwächeren.

— Michael 

SEMPAI JÖRG 

1. Kyu

SEMPAI HEIKO

1. Kyu

SEMPAI RENÈ

1. Kyu

Ich will Stressabbau neben dem Studium.

2

Meine Konzentrationsfähigkeit leidet zunehmend oder nimmt ab. Was kann ich dagegen tun?

Welchen Ausgleich gibt es außer Fitness oder Mannschaftssport neben dem Studium?

Ich will Kampfkunst lernen.

Ich brauche etwas, was mich abschalten lässt und an meine Grenzen bringt.

Dauer der Mitgliedschaft

Wenn du dein Kyokushin Karate Training in deinen Alltag fest integrierst, profitierst du am meisten davon. Aus diesem Grund bieten wir standardmäßig eine 12-monatige Mitgliedschaft an. 

Brauchst du mehr Flexibilität? Erkundige dich nach kürzeren Laufzeiten bei uns.

Flexibel zahlen

Ob monatlich oder jährlich, du entscheidest, wie du deinen Mitgliedsbeitrag an

uns entrichtest.

 

Wir sind flexibel.

Wir wissen, dass es zu zweit doppelt Spaß macht etwas neues zu lernen und sich auszutauschen.

Starte zu zweit mit Kyokushin Karate im Genryu Dōjō und ihr beide erhält

eine Prämie.

GENRYU DŌJŌ AUF SOCIAL MEDIA

Karate Berlin
Karate Berlin

GENRYU DŌJŌ

KARATE

DŌJŌ

SERVICE

KONTAKT

GENRYU DŌJŌ
Bergstraße 93

12169 Berlin

© 2019 GENRYU DŌJŌ